Erkenntnisse der Dunkelheit

Unterhalb der grobstofflichen Ebene existiert ein Ort, den man den Weg der Mitte nennt. Die Archonten dieser Ordnungen der Dunkelheit beeinflussen den Menschen insofern, damit sie den Weg des Vaters nicht finden oder den Weg, befindet sich jemand auf dem Weg, verlassen. Diese Archonten glauben nicht an die Mysterien des Lichts und wollen den Menschen in der Dunkelheit binden. Es gibt 5 Archonten des Weges der Mitte, welche jeweils eine unterschiedliche Ordnung hüten.

Durch den Einfluss der Archonten des Weges der Mitte sind die Menschen der absoluten Überzeugung, die Wahrheit zu vertreten. Sie vermitteln den Menschen eine Art beschränkter Intelligenz, durch welche sie sich selbst überzeugen können, dort zu bleiben, wo sie sich innerhalb der grobstofflichen Ebene befinden. Jegliches Streben nach höherer Wahrheit wird von diesen Menschen durch die Archonten des Weges der Mitte als Abkehr von der Realität betrachtet.

Die Archonten des Weges der Mitte lehren den Menschen einen scheinbaren Weg der Befreiung. Es kann sich hier um eine Philosophie, eine Wissenschaft, eine Religion oder um eine esoterische Lehre handeln. Die Besonderheit der Archonten liegt darin, dass sie eine Entwicklung in Richtung des Lichts begrenzen. Sie definieren eine höchste Form der Entwicklung innerhalb der niederen Ebenen und beeinflussen dahingehend den Menschen.

Die Ebene derer der Mitte ist die Ebene über der kosmischen Bewusstseinsebene auf dem Weg des Vaters. Der Weg der Mitte definiert einen Entwicklungszustand im Menschen, der die Illusion der Ebene derer der Mitte den Menschen vermittelt.

Viele Menschen empfinden die Auseinandersetzung mit den Archonten des Weges der Mitte als ständigen und fast aussichtslosen Kampf. Es ist dies gleichzeitig ein Kampf gegen die seelische und geistige Prägung des grobstofflichen Körpers. Es gibt unterschiedliche Wege der Mitte. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie den Menschen eine Befreiung oder Erlösung in Verbindung mit dem grobstofflichen Körper vorgaukeln.