Die Pistis Sophia

Die Anleitung für den Schlüssel des Wachseins für die Pistis Sophia

Die Voraussetzung für die Bildung des Schlüssels des Wachseins für die Pistis Sophia ist die Praxis der Meditation der Schlüssel des Wachseins der 72 Archonten des Jabraoth. Der Schlüssel des Wachseins der Pistis Sophia wird über die Substanzen des 24., 48. und 72. Archonten gebildet, indem man alle 3 Substanzen gleichzeitig, also mehrpolig, imaginiert.

Die Pistis Sophia ist die 24. der 24 Unsichtbaren im 13. Aeon. Diese 24 Unsichtbaren sind Emanationen des unsichtbaren Gottes im 13. Aeon. Sie bilden die Urgesetze der menschlichen Seele und sind ausgehend von der kosmischen Bewusstseinsebene, also dem 13. Aeon, die Kräfte des menschlichen Karmas.

Der Fall des Menschen in die Dunkelheit ist der Fall der Seele vom 13. Aeon in die niederen Ebenen. Der Mensch glaubt, innerhalb der grobstofflichen Ebene, der Astralebene und der Mentalebene ein göttliches Licht zu erkennen.

Durch die Pistis Sophia ist die Gesetzmäßigkeit gegeben, dass die Substanzen der Seele des Menschen durch die Archonten gebildet werden. Sie schafft für die Einbindung der Seele in die Dunkelheit die gesetzmäßige Voraussetzung. Da die 24 Unsichtbaren gleichzeitig die Kräfte des Karmas sind, bestätigt sich die Bindung der Seele innerhalb der Dunkelheit. Dadurch erhalten die Archonten die Berechtigung, die Seele zu binden, ihr Licht zu nehmen und sie zu bestrafen. Erkennt man über den Schlüssel des Wachseins der Pistis Sophia die Bindung des Menschen, kann man sich schrittweise davon befreien.

Gleichzeitig entsteht in der Seele des Menschen ein Widerspruch zwischen der Zugehörigkeit der Pistis Sophia zur kosmischen Bewusstseinsebene und ihrer Einbindung in die Dunkelheit. Die Reue der Pistis Sophia ist der schrittweise Prozess der Befreiung der Seele des Menschen aus der Gefangenschaft der Archonten. Die Seele des Menschen möchte Frieden finden und nach Hause. Das ist die Bedeutung, wenn die 24. Unsichtbare zurück in das 13. Aeon strebt.

Die kosmische Bewusstseinsebene ist jedoch nicht der Himmel. Sie ist unterhalb des Himmels der höchste Ort der niederen Ebenen.