Die Kraft

Jeder Mensch besteht aus fünf Teilen. Es sind dies der Körper, die Seele, der Geist, das Verhängnis und die Kraft.

Der Körper, der Geist (der Geist oder der Mentalkörper des Menschen ist der irreführende Geist) und das Verhängnis können sich nicht im Sinne der höheren Ebenen verändern. Von diesen drei Teilen muss sich der Mensch lösen.

In die höheren Ebenen zu gelangen ist nur der Seele und der Kraft möglich. Die Aufgabe eines jeden Menschen ist es, diese zwei Teile von den drei Teilen zu trennen.

Die Kraft ist ein Körper aus Licht, welcher ein Teil eines jeden Menschen ist. Um zu verstehen, was die Kraft ist, bedarf es des Wissens um die 4 niederen Elemente und die Schlüssel der Elemente.

Die 4 niederen Elemente sind allgemein bekannt. Es sind dies das niedere Feuer, das niedere Wasser, die niedere Luft und die niedere Erde. Auch das 5. Element, das Element Akasha, ist eines der niederen Elemente, wobei es in die 1. der höheren Ebenen hineinreicht. Sie sind die gesetzmäßige Grundlage der niederen Ebenen, der grobstofflichen Ebene, der Astralebene, der Mentalebene und der kosmischen Bewusstseinsebene.

Die Eigenschaften der Elemente, dazu zählen Eigenschaften wie elektrisch, magnetisch oder elektromagnetisch, sind gleichzeitig die Gesetzmäßigkeiten der niederen Ebenen.

Die Kraft ist die Substanz im Zentrum der 4 Elemente. Man kann sich dies bildhaft so vorstellen, dass im Zentrum eines Kreises oder eines Quadrats, auf welchem die Elemente angeordnet sind, eine 5. Kraft entsteht. Diese 5. Kraft wird manchmal als Kundalini beschrieben.

Das Wissen um die Kraft als Teil des Menschen ist seit der Sintflut verloren gegangen. In manchen Religionen und esoterischen Lehren findet man Aspekte der Kraft, wobei vieles falsch verstanden wird.

Die Kraft ist ein existierender Körper aus Licht und ein Teil des Menschen, ebenso wie der Körper oder die Seele.

Um zu verstehen, aus welcher Substanz die Kraft besteht, braucht es das Wissen um die Elementeschlüssel der niederen Elemente. Ein Schlüssel der Elemente definiert ihre Bedeutung. Der 1. Schlüssel nennt sich Universalschlüssel, der 2. Schlüssel trägt den Namen Dualschlüssel, der 3. Schlüssel ist der Individualschlüssel, der 4. Schlüssel ist der Schlüssel der grobstofflichen Ebene, der 5. Schlüssel ist der Schlüssel der Astralebene und der 6. Schlüssel ist der Schlüssel der Mentalebene. Dies sind 6 von insgesamt 24 Schlüssel der Elemente. Der Ursprung aller Schlüssel ist die kosmische Bewusstseinsebene.

Im Zentrum eines jeden Schlüssels entsteht ein Aspekt der Kraft. Zum Beispiel bildet sich die Imaginationskraft aus der Kraft des 1., 2. und 3. Elementeschlüssels. Die Kundalini ist die Kraft des 4. Elementeschlüssels.

Letztendlich setzt sich die Kraft als Teil des Menschen aus der Substanz im Zentrum aller 24 Schlüssel der Elemente zusammen.

Diese Kraft im Menschen verwandelt sich in das Licht der höheren Ebenen. Meditiert jemand zum Beispiel mit dem Licht des Jeu, des Melchisedek oder der 12 Lichtsubstanzen in der richtigen Weise, dann verändert er in sich die Kraft. Aus der Kraft wird das Licht eines Sohnes Gottes, der in den höheren Ebenen lebt.