Die Erfüllung der inneren Ordnung des Jeu

Es gibt noch hunderte Mysterien, die ich hier nicht beschrieben habe. Der Wissensschatz der inneren Ordnung des Jeu ist unendlich. Die Gesetzmäßigkeiten der Lebenswelten der Vaterlosen, die Mysterien des 1. 2. und 3. Raums des unaussprechlichen Gottes, die Gesetze der äußeren Finsternis, die unterschiedlichen Arten der Taufen des Lichts, die Glieder des unaussprechlichen Gottes sind einige wenige Beispiele eines Wissensschatzes, der nicht gelernt, sondern erfahren werden muss. Mit diesen Texten erhalten die Menschen eine erste Verbindung zum Weg des Vaters und zur inneren Ordnung des Jeu.

Die Erfüllung der inneren Ordnung des Jeu ist die Verwirklichung der Selbsterkenntnis des unbeschreiblichen Gottes. Es ist dies ein seit tausenden Jahren verlorenes Wissen.

Abschließen möchte ich diese Texte mit den Beschreibungen der 5 Helfer in der Ebene des Lichts. Das Licht und die Größe der Helfer sind unbeschreiblich. Ihre Entfernung voneinander unvorstellbar. Wo auch immer ein Sohn Gottes lebt, steht er mit ihnen und den jeweiligen Kräften durch die 5 Einschnitte in direkter Verbindung.

In der Ebene des Lichts existieren 5 Räume der 5 Helfer. Jeder Helfer beschreibt eine Stufe der Entwicklung eines Sohnes Gottes und in den Räumen der 5 Helfer gibt es Engel, Erzengel und Unsichtbare, die einem Sohn Gottes helfen, die jeweilige Stufe der Entwicklung in sich verwirklichen zu können. Die Engel stehen einem Sohn Gottes insofern bei, indem sie ihm helfen, den Willen der Entwicklungsstufe durchzusetzen. Die Erzengel begleiten die Frau oder den Mann im Sinne des jeweiligen Helfers. Die Unsichtbaren sind die Personifizierungen der Gesetze der Geistseele des Sohnes Gottes der jeweiligen Entwicklungsstufe.

Wird ein Sohn Gottes geboren, dann kommt er mit dem 1. Helfer in Kontakt. Die Eigenschaft, die nach der 2. Geburt wesentlich ist, ist die Unschuld. Diese Unschuld ist gänzlich verschieden von jeder Form der Naivität. Diese Söhne Gottes agieren in Verbindung mit dem Himmel und ohne Vorsatz. Man kann dies vielleicht mit Handlungen von Kindern vergleichen. Im Umgang mit anderen Menschen sind sie meist sehr direkt und sprechen die Wahrheit ohne Hintergedanken aus. In gewisser Weise besitzen sie kindliche Wesenszüge, unabhängig welches physische Alter ein Sohn Gottes hat. Der 1. Helfer betrifft den Sohn Gottes in seiner individuellen Entwicklung. Das bedeutet, dass sein Einfluss auf die Menschen von ihm selbst in Verbindung mit dem Himmel ausgeht.

Nach einer gewissen Zeit der Entwicklung kommt er mit dem 2. Helfer in Verbindung. Die Entwicklungsstufe dieses Helfers definiert sich darüber, dass der Sohn Gottes in Verbindung mit dem Wissensschatz des Jeu steht. Sein Einfluss auf die Menschen verwirklicht sich im Zusammenhang mit dem Raum. Dieser Sohn Gottes entwickelt sich in Verbindung mit den Engeln, Erzengeln und Unsichtbaren zu einem Weisen und Wissenden. Ebenso nimmt er die Position eines Richters ein, wobei es durch die Vermittlung des Wissens des Jeu zu einer Korrektur der religiösen, spirituellen und esoterischen Vorstellungen kommt.

Die nächste Stufe der Entwicklung betrifft wiederum seine Individualität. In Verbindung mit dem 3. Helfer wird ein Sohn Gottes fähig zu heilen und die Menschen allgemein von allen negativen Substanzen zu befreien. Die geistige Kraft, die seinen Willen des Heilens umsetzt, ist der Heilige Geist.

Ein Sohn Gottes auf der Entwicklungsstufe des 4. Helfers ist die personifizierte Reinheit. Diese Reinheit ist die Konsequenz der Erkenntnis und Befreiung von der Dunkelheit. Der 4. Helfer steht ebenso wie der 2. Helfer mit dem umgebenden Raum in Verbindung. Der 4. Helfer ist die innere Konsequenz des Wissens und der Weisheit des 5. Helfers.

Der 5. Helfer stellt die höchste Stufe der Entwicklung eines Sohnes Gottes dar, welche in der Sphära verstanden werden kann. Er ist die Erfüllung der inneren Ordnung des Jeu, indem er das Erbe des göttlichen Vaters angenommen hat. Ein Sohn Gottes auf dieser Stufe agiert mit dem göttlichen Wort. Auf dieser Stufe ist es wiederum seine Individualität, welche sich entwickelt. Es ist die innere Fortführung der Stufe des 3. Helfers. Das Wort des Sohnes Gottes ist die Umsetzung seines Willens durch den Heiligen Geist. Seine Fähigkeit ist die sich ergebende Folge der inneren Entwicklung. Er selbst wird zum personifizierten Willen des göttlichen Vaters. Er ist der vollkommene Erbe.

Die gesamte Entwicklung steht vor allem mit den 12 Dienern des Jao, des großen, des Guten, in Verbindung. Die Fähigkeiten, die der 5. Helfer personifiziert, werden von allen 12 Dienern gemeinsam gebildet. Dann agiert er als Sohn Gottes und Erbe des göttlichen Vaters in direkter Verbindung mit dem Heiligen Geist.

Der 5. und letzte Helfer stellt die höchste mögliche Stufe der seelisch-geistigen Entwicklung eines Sohnes Gottes dar, die einem Menschen innerhalb der niederen Ebenen begreiflich ist. Es gibt Örter und Ebenen oberhalb des letzten Helfers. Diese zu beschreiben ist deshalb nicht mehr möglich, weil es in der Sphära, der Astralebene, der der Mentalebene und dem 13. Aeon keine analogen oder gleichnishaften Entsprechungen mehr gibt. Es sind dies Stufen der seelisch-geistigen Entwicklung eines Erben des Vaters, welche erst für einen auferstandenen Sohn Gottes zur Geltung kommen.