Die Ebene des Lichts

Die Ebene des Lichts ist eine Emanation des unnahbaren Gottes. Der unnahbare Gott ist der göttliche Vater, wie er von einem Sohn Gottes in seiner höchsten Personifizierung dann schrittweise erkannt werden kann, wenn er die Ordnung der Ebene des Lichts in sich selbst beginnt zu verwirklichen.

In der Ebene des Lichts befinden sich die göttlichen Gesetze des Himmels. Man nennt sie auch Lichtreich oder Lichtschatz. Sie ist eine substanzielle Spiegelung des unnahbaren Gottes. Erst durch diese Emanation ist es möglich, dass sich ein Sohn Gottes mit den einzelnen Aspekten auseinandersetzen kann. Es braucht die schrittweise Meditation mit den einzelnen Gesetzen, um diese in sich zu verwirklichen. Die Aufgabe eines Sohnes Gottes ist es, die göttlichen Gesetze zu studieren, mit ihnen zu meditieren, um sie in ihrer Bedeutung erkennen und verinnerlichen zu können. Die Schwierigkeit, die jeder Sohn Gottes meistern muss, ist die am Beginn unüberschaubare Fülle, die innerlich geordnet werden muss.

In der Ebene des Lichts befinden sich 5 Bäume. Sie bilden die gesetzmäßige Struktur des gesamten Himmels. Die alte Bezeichnung Bäume bezieht sich auf grundsätzliche Gesetze, die im Bild der Äste, Wurzeln und Blätter den gesamten Raum des Himmels bis in die kleinste Struktur definieren. Jeder Punkt im Himmel wird über die 5 Grundgesetze gebildet. Die 5 Bäume sind die 5 höheren Elemente und definieren im Himmel diese innere Ordnung, die auf der Erde die 5 niederen Elemente Akasha, Feuer, Wasser, Luft und Erde haben. Aus dem gereinigten Licht des ersten Baums entstand Jeu, der Aufseher des Lichts.

In der Ebene des Lichts gibt es 7 Stimmen. Diese 7 Stimmen sind die Grundlage des dem Lichtschatz zugrundeliegenden göttlichen Bewusstsein. Es ist dies dieses göttliche Bewusstsein, welches jeder Sohn Gottes in sich verwirklicht.

Die 5 Bäume und die 7 Stimmen bilden die innere Ursache der 12 Lichtsubstanzen. Sie sind die Struktur des Himmels. Die 12 Diener des Jaos, des guten, des Großen in der Ebene derer der Mitte, haben ihr Licht von den 12 Lichtsubstanzen erhalten. Würde man auf der Erde eine Entsprechung suchen, dann wären es die 12 Tierkreiszeichen.

Weiters findet man im Lichtschatz die 9 Wächter der 3 Tore. Sie hüten unterschiedliche Hierarchien des Bewusstseins im Himmel.

Die 7 Amen im Lichtschatz bilden die geistige Individualität eines Sohnes Gottes, die 5 Amen die mit dem Geist vereinigten Eigenschaften der Seele und die 3 Amen definieren die Funktionen des Willens, des Gefühls und des Intellekts der Geistseele eines Sohnes Gottes.

Der Heilige Geist ist dieser Geist, mit welchem ein Sohn Gottes die Dinge seines täglichen Lebens im Himmel umsetzt. Es ist nicht der Geist des Sohnes Gottes selbst, sondern der Geist der Realisierung des Willens des Sohnes Gottes.

In der Ebene des Lichts gibt es das Gesetz der Zwillings-Lichtsubstanz. Personifiziert ist sie die vollkommene Spiegelung eines Sohnes Gottes im Lichtschatz. Wer in der Ebene des Lichts meditiert, kommt irgendwann in Kontakt mit seiner vollkommenen Spiegelung.

Die 5 Helfer im Lichtschatz, so wie sie früher genannt wurden, sind die 5 möglichen Stufen der Entwicklung eines Sohnes Gottes.

Die 5 Einschnitte im Lichtschatz, auch das ist der alte Name, beziehen sich darauf, dass, befindet sich ein Sohn Gottes in den niederen Ebenen, er durch die 5 Einschnitte mit dem Lichtschatz verbunden ist.

Das Licht der Lichter im Lichtschatz, so wurde es in den alten Schriften genannt, ist das göttliche Feuer und Wasser im Zentrum der Ebene des Lichts. Man darf jedoch nicht meinen, dass es mit dem niederen Feuer und dem niederen Wasser vergleichbar ist oder dem höheren Feuer, das ist der 2. Baum, und dem höheren Wasser, das ist der 3. Baum, entspricht. Die Bezeichnungen Feuer und Wasser haben eine andere Bedeutung.

Alle diese göttlichen Gesetze gleichen Samen, die dann keimen, wenn ein Sohn Gottes sie in sein Leben überführt. Als Emanation des göttlichen Vaters bilden sie gemeinsam das Erbe des Sohnes Gottes. Dabei helfen ihm alle Gesetze der Ebene des Lichts. Deshalb ist ein Sohn Gottes der Erbe seines göttlichen Vaters. Die Individualität eines Sohnes Gottes definiert sich über die unterschiedliche Verwirklichung der Gesetze der Ebene des Lichts. Mit der Arbeit in Verbindung mit der Ebene des Lichts beginnt gleichzeitig die Arbeit am Aufstieg der gesamten inneren Existenz in die nächste und gleichzeitig höchste Ebene des Himmels.

Im Vergleich zum Tageslicht der Ebene derer der Rechten entspricht das Licht der Ebene des Lichts der Helligkeit der Sonne.