Die 3 Dreimalgewaltigen

Es braucht, um den Weg des Vaters gehen zu können, das Wissen um den Weg des Vaters. Sich auf den Willen, das Gefühl und den Intellekt zu verlassen und anzunehmen, dass man, bemüht man sich um positive Eigenschaften, von höheren Mächten und Kräften in den Himmel geführt wird, ist nicht möglich. Es gibt in der kosmischen Bewusstseinsebene die 3 Dreimalgewaltigen, welche die Funktionen des Willens, des Gefühls und des Intellekts definieren. Wer darüber versucht den Weg zu finden, folgt diesen 3 Emanationen des unsichtbaren Gottes im 13. Aeon. In den niederen Ebenen agieren der Wille, das Gefühl und der Intellekt immer in Bezug auf die Dualität. Der Wille agiert ausgehend von einem Punkt expansiv den Raum beeinflussend, die Funktion des Gefühls kann man bildhaft ausgedrückt als Vakuum beschreiben und der Intellekt gleicht in seiner Funktion einer fortschreitenden Erkenntnis. In den höheren Ebenen haben der Wille, das Gefühl und der Intellekt völlig andere Funktionen. Sie sind nicht mehr an die 3 Dreimalgewaltigen gebunden, sondern definieren sich über die 3 Amen.