Der Beginn des Weges des Vaters

Durch die Geburt in der grobstofflichen Ebene wird der Mensch ein Teil des Raums. Die Archonten, welche als inhaltliche Struktur den Raum bilden, definieren ebenso den Menschen und dessen Lebensbereiche. In der grobstofflichen Ebene sind dies die 20 Archonten und die 360 Archonten. Die 360 Archonten betreffend muss man wissen, dass sie den 360 Archonten der Astralebene entstammen. Alle Lebensthemen und Lebensbereiche des Menschen in der grobstofflichen Ebene haben ihren Ursprung in der Seele.

Das Erbe des göttlichen Vaters anzunehmen ist dann möglich, wenn man sich als Seele hierarchisch über den Ebenen erkennt. Wohlgemerkt, nicht als Geist, weil der Geist des Menschen als irreführender Geist den Menschen innerhalb der niederen Ebenen bindet, sondern als Seele. Dies ist nur möglich, wenn man das Wissen um die höheren Ebenen besitzt.

Wer nun bildhaft ausgedrückt die Grenze der grobstofflichen Ebene erreicht hat, kommt nun in einen Zustand, wo die Seele eine äußere Grenze erfährt. Sich über diese Grenze hinweg zu heben ist nur möglich, wenn man in sich eine Eigenschaft der höheren Ebenen imaginiert. Dann ist man nicht mehr Teil der grobstofflichen Ebene, sondern befindet sich außerhalb des existierenden Universums. Gleichzeitig steht man hierarchisch über der 1. Ebene. In einer ähnlichen Weise agiert man mit allen niederen Ebenen.

Eine Eigenschaft der höheren Ebenen ist das Wachsein. Es ist dies eine Eigenschaft der höheren Luft. Dieses Wachsein darf nicht mit dem Erwachen des Geistes verwechselt werden. Strebt jemand das Erwachen des Geistes an, dann agiert derjenige in Verbindung mit dem irreführenden Geist.

Das Wachsein ist eine Eigenschaft, welche der Seele entspricht. Man kann es so erklären, dass das Wachsein in den höheren Ebenen ein natürlicher Zustand der Seele ist.

Die Einbindung des Menschen durch die Archonten in den Raum dient dazu, dass sich der Mensch durch den Raum erkennt, sich bildhaft ausgedrückt bis an die Grenzen des Raums gelangt und sich darüber hinausbewegen kann. Dies gelingt über das Wachsein. Nur dann ist es möglich, eine Stellung hierarchisch über dem gesamten Raum und nicht mehr innerhalb des Raums ein Teil des Raums zu sein.