Die 20 Archonten der Sphära

Anleitung für den Schlüssel des Wachseins des 2. der 20 Archonten der grobstofflichen Ebene

Die Voraussetzungen, um über den 2. der 20 Archonten der grobstofflichen Ebene meditieren zu können, ist die Praxis der Meditation über die 4 niederen Elemente im Universalschlüssel der Elemente und die Praxis der Meditation über das männliche und das weibliche Prinzip.

Man beginnt damit, dass man links vor sich das Element Feuer imaginiert, indem man die beiden Grundeigenschaften Expansion und Hitze zusammenbringt. Rechts vor sich imaginiert man sich das Element Wasser mithilfe der beiden Grundeigenschaften Zusammenziehung und Kälte. Die beiden Elemente erkennt man als universale Prinzipien. Das weibliche Prinzip agiert über die beiden Grundeigenschaften des Geistes Gefühl und Intellekt und das männliche Prinzip über den Willen und das Bewusstsein. Das männliche Prinzip verbindet man mit dem Element Wasser und das weibliche Prinzip mit dem Element Feuer. Anschließend vereinigt man die beiden Prinzipien miteinander. Die daraus entstehende Substanz ist der Schlüssel des Wachseins für den 2. Archon. Wer diese Substanz imaginiert, die Bedeutung erkennt und sich im Wachsein über diese Substanz hebt, befreit sich von der Einflussnahme dieses Archons.

Da das männliche Prinzip über das Element Wasser agiert, wirkt der Wille dieses Archons magnetisch und zusammenziehend. Durch das weibliche Prinzip, es verwirklicht sich diesen Archon betreffend über das Element Feuer, ergibt sich eine Form der andauernden gefühlshaften Bedrängnis. Dieser Archon schafft innerhalb der grobstofflichen Ebene die Voraussetzung, dass der Mensch andauernd von seiner äußeren Wirklichkeit beeinflusst werden kann und auch wird.